Organisatorische Entwicklung bei der RAIL.ONE GmbH

Mit Wirkung des 1. September zieht sich Verena Moosburger wegen privater Gründe aus der Geschäftsführung zurück. Sie bleibt Teil der Geschäftsleitung des Betonschwellenexperten und verantwortet fortan die Leitung des Geschäftsbereichs Kaufmännische Dienste. Jochen Riepl übernimmt künftig die alleinige Geschäftsführung beim Neumarkter Unternehmen.

Neumarkt (Deutschland), 05.09.2018 – Als familienfreundliches Unternehmen kommt bei RAIL.ONE einer ausgewogenen Balance zwischen Beruf und Privatleben eine hohe Bedeutung zu. Auf Wunsch von Verena Moosburger zeigt sich diese Philosophie nun auch in einer Änderung der Geschäftsführung der deutschen RAIL.ONE GmbH. Die gebürtige Neumarkterin zieht sich mit Wirkung des 1. September aus der gemeinsamen Geschäftsführung mit Jochen Riepl zurück, um sich vermehrt dem bevorstehenden erneuten Nachwuchs widmen zu können. „Wir freuen uns für und mit Verena und ihrer weiter wachsenden Familie. Im Namen der ganzen PCM RAIL.ONE Group danke ich ihr für das tolle Engagement und die sehr gute Zusammenarbeit in den vergangenen drei Jahren ihrer Geschäftsführung,“ so Jochen Riepl, der künftig in Personalunion die Geschäfte der PCM RAIL.ONE AG und ihrer deutschen Tochtergesellschaft RAIL.ONE GmbH führt.
Auch künftig bleibt Verena Moosburger RAIL.ONE erhalten und übernimmt fortan die Leitung des Geschäftsbereichs Kaufmännische Dienste als Prokuristin. In dieser Funktion bringt sie sich zudem als Teil der Geschäftsleitung ein.


About the PCM RAIL.ONE Group

The PCM RAIL.ONE Group has been manufacturing concrete sleepers and track systems for urban transit and long-distance rail transportation for over 60 years. The technology leader also offers its expertise in the fields of engineering and plant construction. Its customer-driven innovations fulfill the highest quality standards and are installed around the world

The PCM RAIL.ONE Group is comprised of several companies and eleven production facilities with a presence in Germany, Romania, Saudi Arabia, Spain, South Korea, Hungary, Turkey, the United States, and India. It maintains annual capacities of over 5 million track sleepers and 750,000 linear meters of turnout sleepers.